Parabol – Performance

TART MY GENERATION II / DAS KIND

Sabrin im XLAB

Also, sprach…

Bereits im Dritten Jahr bespielen [jetzky:wedlich] nun schon die Stuttgarter Marienkirche. Dieses Jahr mit einer Premiere. Zusammen mit anderen Stuttgarter Künstlern werden sie Nietzsches Zarathustra auf den Grund gehen und dem (Über-)Menschlichen ein Gewicht im Sakralen Raum geben.

Als überzeugter Atheist propagiert Nietzsche die Haltung,  bereits im Leben über sich hinaus zu wachsen und zu reifen. Deshalb nutzen wir die Kirche nicht als Ort dem Göttlichen zu huldigen, sondern den Fokus auf das Menschliche zu legen – Körperlichkeit – Weltlichkeit.
Wir schaffen eigene wichtige Plätze, drehen die Blickrichtung um, bewegen das Publikum.

Die AkteurInnen:  Petra Stransky, Susa Ramsthaler, Lisa Thomas, Antje Jetzky, Ulrich Wedlich, Botond Rab
Die Formate: Instant Composition, Tanzperformance und zeitgenössische/neue Musik
Die Mittel: Körper, Musik, Sprache

ZONEN 4.2.

ZONEN 4.2. ist eine Zusammenarbeit der Choreografin Claudia Senoner und des Hamburger Komponisten Michael Maierhof. Im Kunstraum34

Mit: Claudia Senoner, Michael Maierhof, Bernhard M. Eusterschulte, Alexander Joseph, Helmut Ott, Katrin Schafitel

Kreuz und Quer

Der Performance-Parcours der freien Tanz- und Theaterszene in Stuttgart zum Kirchentag 2015.

Mit:
Barbara Stoll und Jerry Willingham
post theater
Zwischenraum 48°
Bernhard Linke, Florian Feisel und Studierende des Studiengangs Figurentheater
Petra Stransky, Antje Jetzky und Ulrich Wedlich
Claudia Senoner
Kira Senkpiel and Friends
HÖR- und SCHAUbühne
Marie Faber, Kaatje Nouwen und Damaris Veenman
Diane Marstboom, Ninel Çam, Florian Feisel und Studierende des Studiengangs Figurentheater
Bernhard M.Eusterschulte und Nina Kurzeja

Theater „My Generation – Kill Dad“

MY GENERATION I
KILL DAD
Ein intergeneratives Schauspiel/Performance/Labor

TARTproduktion in Kooperation mit der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg
Am Beispiel der Vater-Sohn-Beziehung fragt das Projekt MY GENERATION I / KILL DAD nach der Interaktion und den Perspektiven im Verhältnis zwischen den Generationen.

Mit Klaus Gramüller, Jan Jedenak und Angehörigen des Chores der Musikakademie für Senioren Baden-Württemberg e.V. und der Markuskantorei Stuttgart

Premiere: 10. März 2015 / 20 Uhr
Weitere Vorstellungen: 11.-13. März 2015 / 20 Uhr
14. März 2015 / 16 Uhr

OST-Freie Szene im Depot
Landhausstr. 188/1
70188 Stuttgart

Weiterlesen

Faust EXHAUSTED

Ein interkulturelles Schauspiel-Projekt
von Tomo Mirko Pavlovic

Wer ist Faust? Ein Ausnahmemensch? Ein Wissenschaftler? Ein Geriebener? Goethe schrieb seine Fassung des Faust-Stoffes an der Schwelle der Moderne. In Faust II entwirft Goethe ein Panorama der Welt zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Was aber ist das Faustische 200 Jahre später, im Europa von heute? In der Neufassung des Stoffes durch den Stuttgarter Autor Tomo Mirko Pavlovic schlägt das Stück eine Brücke in die Gegenwart Europas: eine Reise durch Ost- und Westeuropa von Eurropäern für Europäer in einer Europäischen Produktion eines Europäischen Stücks.

„Die deutsche Kultur ist doch eine einzige Vermisstenanzeige nach einem blonden Mädchen, ein Backfisch aus bescheidenen Verhältnissen, der nach einem Spaziergang mit einem älteren Herrn nicht mehr gesehen ward.“

Theater Rampe / Stuttgart

TEAM

mit Margita Gocheva, Fabiola Petri, Marc Baum, Vasil Duev, Christoph Keller und Georgi Novakov

Künstlerische Leitung: TARTproduktion (Bernhard M. Eusterschulte / Johanna Niedermüller)
Regie / Bühne / Kostüme: Bernhard M. Eusterschulte
Textfassung: Tomo Mirko Pavlovic
Dramaturgie: Andreas Wagner
Produktionsleitung: Mina Novakova
Organisation: Diana Madeheim
Öffentlichkeitsarbeit: TARTproduktion, Produktionszentrum Tanz und Performance e.V.
Grafik-Design: Rolf Eusterschulte