Beiträge

Levitation Shooting

20150912-7660-2000px

Für meinen YouTube-Kanal haben wir ein „Levitation“-Tutorial gedreht. Dabei wird ein Modell so aufgenommen, das es /sie in der Montage zu schweben scheint. Das Landschaftsbild habe ich am Gardasee aufgenommen. Im Video (unten) können Sie sehen wie das Bild entstand. Danke an: Moritz und Jenny. Make Up: Daniela Berner

Weiterlesen

18 Posen in 18 Minuten

Das neue Video ist online!

Interessante Posen zu finden ist für viele Fotografen eine Herausforderung. In diesem Video können Sie ein Shooting mit Marina begleiten, in dem wir versuchen, möglichst viele Posen an einer Location zu entwickeln.

Was macht man mit den Händen?
Wie erzeugt man Spannung?
Wie leitet man das Modell an?

Der erste Schritt ist immer die Recherche im Internet. Suchen Sie sich Ideen für interessante Posen. Diese müssen Sie nicht eins zu eins kopieren, sie können aber als Grundlage dienen, eigene Posen zu entwickeln. Welche Posen gelingen hängt auch von den Möglichkeiten und dem Charakter des Modells ab.

Danke an Marina

Wie Leute Fotos betrachten

Ich beobachte sehr häufig,dass wenn Leute Fotos betrachten diese besonders schön finden ihre erste Frage lautet: Mit welchem PlugIn oder mit welcher App wurde dieses Foto gemacht. Seltsamerweise (oder vielleicht ist das ein Zeichen der Zeit) kommen die wenigsten auf die Idee, dass ein Fotograf ein sehr aufwändiges und eindrucksvolles Licht gesetzt hat um einen intensiven Bildeindruck zu schaffen. Selbst wenn das Bild nachbearbeitet ist und die Qualität dieses Bildes in der Nachbearbeitung liegt heißt das nicht, dass hier ein Filter mit einem Klick angewendet wurde oder eine App die Bearbeitung übernommen hat. Auch die Bildbearbeitung ist mitunter ein kreativer, handwerklicher und aufwändiger Prozess. Natürlich möchte die Softwareindustrie Plugins und Apps verkaufen. Manchmal (wie zum Beispiel bei Instagram) sind diese auch ganz witzig und nützlich. Jedoch nützt sich ihre immer wiederkehrende Ähnlichkeit sehr stark mit der Zeit ab.

Fazit: Die Digitalisierung der Fotografie hat vieles vereinfacht. Kreativität und Handwerk sind zumindest momentan noch nicht als App erhältlich.

Playground

Ein fotografisches Experiment mit ungewöhnlichen Accessoires und einem außergewöhnlichen Modell. Für mich gehört auch immer dazu die Persönlichkeit in einem sehr nahen Portraits einzufangen.

Make Up: Daniela Berner
Modell: Senseption

Analog vs. Digital

1-Kameras
Bild 1:  Die drei analogen Kameras mit den verwendeten Filmen (Fuji  Provia 100F)

 

In diesem größeren technischen Projekt möchte ich herausfinden, wie gut analoge Filme sich gegenüber der digitalen Welt behaupten können. In meiner Ausbildung zum Fotografen war es ganz selbstverständlich Filme zu belichten, diese selbst zu entwickeln und zu vergrößern. Dabei wurden sowohl Schwarzweißfilme, als auch Diafilme (E6-Entwicklung) und Farbnegativfilme (C41-Entwicklung) verarbeitet. Damals war die Welt ganz klar in drei Hierarchien eingeteilt: Der Kleinbildfilm gehörte in die Welt der Amateure und der Reportage Fotografen, das Mittelformat war das professionelle Alltagsformat und Großbild war etwas für Architekturfotografen und Produktfotografen im Studio. In der digitalen Welt ist vieles anders. Das Kleinbildformat (jetzt Vollformat genannt) gilt als Profiformat und nur wenige Profis arbeiten in einem Mittelformat das maximal der Größe 4,5 x 6 cm entspricht. Diese Größe ist im analogen Mittelformat die kleinstmögliche Variante.

Weiterlesen

Das Fotobuch zu „Women in Jazz“

10 Jahre „Women in Jazz“ Festival. Ich habe die Aufgabe das Jubiläum mit meinen Bildern aus bisher 9 Jahren Festival in einem Buch zu präsentieren. Ein Jubiläumsbuch zu erstellen, das 250 Seiten und über 500 Fotos enthält ist eine langwierige und arbeitsintensive Aufgabe. Spannend, die letzten 9 Festival-Jahre in Bildern revue passieren zu lassen. Hier sieht man den ersten Probedruck, den wir auf der Leipziger Buchmesse präsentieren wollen.

Das Festival:
http://www.womeninjazz.de

Weiterlesen

Fashion Shooting mit Mia Bühler

Fashion-Shooting mit Mia Bühler, Bloggerin und Social-Media Beraterin. miabuehler.com, uberding.net Daniela Berner ist Friseurmeisterin Sie hat das Makeup und das Haarstyling übernommen und drei unterschiedliche Styles kreiert.danielaberner.de Es ist erstaunlich was passiert, wenn mehrere Kreative aufeinandertreffen. Wir haben an diesem Tag mehrere Outfits und Styling  fotografiert und trotz beengten Räumlichkeiten passende Fotos machen können. Ich habe dabei mit […]

Foto aus ReVision auf Stern.de

Stern.de veröffentlicht ein Bild aus meiner Ausstellungsserie „ReVision – Nudes and Portraits“.
Link zur Stern.de-Seite

Stern.de Beitrag

Artikel in der DOCMA

Die aktuelle DOCMA (Doc Baumanns Magazin für Bildbearbeitung) 21/2014 veröffentlicht meinen Artikel über die Doppelblitztechnik mit dem 2 Flash Mask System. Dabei geht es darum bei People-Aufnahmen durch schnelle Blitzfolge die jeweilige Freistellmaske mit zu fotografieren. Das ermöglicht eine einfache und schnelle Montage in einem anderen Hintergrund. Das Gerät wurde von mir vor einigen Jahren entwickelt. Es wird von der Firma „Heiland electronic“  entwickelt und vertrieben. Bestellbar ist es auch über mich direkt.