Beiträge

Fönix

Also, sprach…

Bereits im Dritten Jahr bespielen [jetzky:wedlich] nun schon die Stuttgarter Marienkirche. Dieses Jahr mit einer Premiere. Zusammen mit anderen Stuttgarter Künstlern werden sie Nietzsches Zarathustra auf den Grund gehen und dem (Über-)Menschlichen ein Gewicht im Sakralen Raum geben.

Als überzeugter Atheist propagiert Nietzsche die Haltung,  bereits im Leben über sich hinaus zu wachsen und zu reifen. Deshalb nutzen wir die Kirche nicht als Ort dem Göttlichen zu huldigen, sondern den Fokus auf das Menschliche zu legen – Körperlichkeit – Weltlichkeit.
Wir schaffen eigene wichtige Plätze, drehen die Blickrichtung um, bewegen das Publikum.

Die AkteurInnen:  Petra Stransky, Susa Ramsthaler, Lisa Thomas, Antje Jetzky, Ulrich Wedlich, Botond Rab
Die Formate: Instant Composition, Tanzperformance und zeitgenössische/neue Musik
Die Mittel: Körper, Musik, Sprache

Kreuz und Quer

Der Performance-Parcours der freien Tanz- und Theaterszene in Stuttgart zum Kirchentag 2015.

Mit:
Barbara Stoll und Jerry Willingham
post theater
Zwischenraum 48°
Bernhard Linke, Florian Feisel und Studierende des Studiengangs Figurentheater
Petra Stransky, Antje Jetzky und Ulrich Wedlich
Claudia Senoner
Kira Senkpiel and Friends
HÖR- und SCHAUbühne
Marie Faber, Kaatje Nouwen und Damaris Veenman
Diane Marstboom, Ninel Çam, Florian Feisel und Studierende des Studiengangs Figurentheater
Bernhard M.Eusterschulte und Nina Kurzeja

Foto in der TANZ Zeitschrift

Die Zeitschrift “TANZ Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance” hat im Januar ein ganzseitiges Foto von mir veröffentlicht. Auf dem Bild zu sehen sind Fabian Chyle und Claudia Senoner zu sehen. Ein Promofoto, das wir im Studio für “Schaulaufen 2010” produziert haben.

201101_tanz-900px